Site Overlay

Herausfordernde Woche

Einige Tage lang lebten Andy und ich im Ausnahmezustand. Wie beim Umzug, wie in einem Flüchtlingslager… sämtliche Lebensbereiche waren stark beeinträchtigt. Der Grund: In unserem gemieteten Haus wurden alle vorderen Fenster plus die Haustür ausgetauscht. Lärm, Dreck, Chaos,… nichts war mehr normal, überall fremde Männer im Haus. Klar, die haben auch nur ihren Job gemacht. Aber ich ging schnell auf dem Zahnfleisch. Ich versuchte es mit Perspektivwechsel: „Stell dir vor, du wohnst ganz unschuldig und plötzlich reißt eine Bombe dein halbes Haus weg.“ Und ich versuchte es mit Dankbarkeit: „Es könnte auch brutale Hitze oder siffiges Regenwetter herrschen. Jetzt ist es gerade perfekt.“ Dankbar bin ich auch für Ablenkung in der Zeit. Meine Frauenfitness-Gruppe feierte Abschluss, ebenso meine Donnerstags-Walkinggruppe. An einem Abend fand ein Bleibe leichter-Nachtreffen statt. Und wenn ich nächste Woche, nachdem Verputzer und Maler abgerückt sind, nach und nach wieder einen menschenwürdigen Wohnzustand herstelle, habe ich die Chance, Dinge auszusortieren und neu zu gestalten!

Kein Kommentar





			

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.