Site Overlay

Warum ich den November liebe

– Weil es im Haus nach Quitten duftet. Die frischgelben Früchte liegen an allen möglichen Stellen und verwöhnen Augen und Nase. Den Gaumen ebenfalls. Ich esse sie sogar roh. Dafür reibe ich sie fein und verwende sie im Müsli. Allerdings muss da was Süßes wie Rosinen oder Honig mit ein, weil der Geschmack eher herbfruchtig ist.

– Weil die Erinnerungen an den Spätsommer und den Frühherbst noch so lebendig sind. Dankbar wärme ich mich daran.

– Weil nicht nur ich in diesem Monat Geburtstag habe, sondern noch etliche andere meiner Lieben. Da gibt es viele Anlässe zu schönen Begegnungen.

– Weil es an unserem Bollerofen so gemütlich ist.

– Weil die Luft draußen so frisch und wohltuend ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.